Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

ECA 2. European Boatercross 2016

24.06.2016
von Oliver Bosch

Ergebnis BoaterX

Ergebnis BoaterX Damen

2. ECA European Boater-Cross Cup

2. ECA European Boater-Cross Cup Augsburg Eiskanal

Kajaks Kopf an Kopf beim Boater-Cross im Eiskanal

Kayaks go head-to-head in the Boater Cross at the Eiskanal

7. – 8. May 2016, Eiskanal – Olympic course
Augsburg, Germany

Die Atmosphäre am Eiskanal in Augsburg ist eine ganz besondere: Hier trainiert die Slalom- und Wildwasser-Sprint Nationalmannschaft neben Freizeitpaddlern, hier teilen sich Olympiasieger das Kehrwasser mit Hobbykapitänen. Jedes Jahr ist die Olympiastrecke von 1972 Austragungsort hochkarätiger Wettkämpfe.

Boater Cross ist vergleichbar mit den Snowboard-Rennen bei den Olympischen Winterspielen. 4 Kajakfahrer/in starten zeitgleich uber eine Startrampe, die ersten beiden jeden Rennens kommen eine Runde weiter, bis es zum Finale der letzten 4 Starter kommt. Wer auch immer am Ende die Nase vorne haben wird – die Zuschauer werden ganz sicher auf ihre Kosten kommen!

In 2015 war Premiere für den 1. ECA European Boatercross am Eiskanal, zwei Boater Cross Augsburg Open 2013 und 2014 fanden bereits statt. 2013 war der dreimalige Extremkajak-Weltmeister Sam Sutton aus Neuseeland nicht zu schlagen. 2014 wurde im Rahmen des Kanu Slalom Welt Cup Finale ein Preisgeld-Rennen bei den Kajak Herren ausgerichtet. Das Siegerquartett ist weltweit vom Feinsten: 1. Michal Smolan (USA) 2. Hannes Aigner (GER) 3. Sam Sutton (NZL) 4. Thomas Bersinger (ARG). 2015 gewann Slalom-Olypiasieger Alex Grimm den Titel.
2016 wird Kanu Schwaben den ECA European Boatercross wieder ausrichten, der Kampf um den Titel beginnt! Es werden mit Sicherheit spannende "heats and battles on course!"

The Eiskanal in Augsburg, Germany has a very special atmosphere: slalom and canoe sprint national teams train next to recreational paddlers, and Olympic medallists share the eddies with weekend warriors. Each year the Olympic Course, built for the 1972 Olympics, is the arena for top-class competitions.

Boater Cross is comparable to the snowboard cross held at the Winter Olympic Games. Four kayakers simultaneously launch from a starting ramp. The first two to cross the finish line advance to the next round, and this process continues until the final race with the last four starters. No matter who ultimately wins, the spectators are sure to enjoy themselves!

The Eiskanal already hosted two Boater Cross Augsburg Opens in 2013 and 2014 as well as the 1st ECA European Boater Cross in 2015. In 2013, three-time extreme kayaking world champion Sam Sutton from New Zealand was unbeatable. In 2014 the event was held during the Canoe Slalom World Cup finals in the form of a men's kayak race for prize money. The top four places went to some of the finest in the world: 1 Michal Smolan (USA) 2. Hannes Aigner (GER) 3. Sam Sutton (NZL) and 4. Thomas Bersinger (ARG). In 2015 Olympic slalom gold medalist Alex Grimm took the title.
In 2016 Kanu Schwaben will again be organizing the ECA European Boater Cross - the battle for the title is starting! There are sure to be exciting heats and battles on the course!

2. ECA European Boater Cross Cup 7. – 8. Mai 2016

Infos

Starterfeld - Zeitplan | Starting field - Schedule

• Es wird neben den Herren auch wieder der Titel in der Kajak Einer Damenklasse ausgefahren.
Once again women will race for the title in the K1 Women’s Class.

• Anmelden kann sich jeder Paddler (Mindestalter 16 Jahre). Jeder Teilnehmer muss als Haftungsverzicht einen allgemeinen Haftungsausschuss unterschreiben.
• Any paddler (at least 16 years old) can register. All participants must sign a general disclaimer as a waiver of liability.

Startgeld 25,– Euro
Darin enthalten ist die Teilnahme am Rennen inkl. Training, Willkommen -Grillen am Freitagabend am KSA-Bootshaus, 1x Essen im Teilnehmerzelt beim Kanu-Schwaben-Bootshaus und am Sonntag nach dem Rennen gemütliches After-Race-Grillen.
• Entry fee: 25.- €
The fee covers participation in the race including training, a welcome grill evening at the KSA boathouse on Friday evening, 1 lunch in the participant's tent at the Kanu-Schwaben boathouse, and relaxed after-race grilling following the event on Sunday.

Zeitplan | Schedule

Freitag, 6. Mai | Friday, 6 May

Training ab 19 Uhr (mit Toren!)
Die Strecke wird mit Unterwasser-Scheinwerfern beleuchtet!
Training starts at 7 p.m. (with gates!)
The course will be lit with underwater lighting!

Samstag, 7. Mai | Saturday, 7 May

WW-Sprinter haben von 7.00 - 8.45 Uhr Training hier müssen die Boater Rücksicht nehmen!
Kurze Trainingsmöglichkeit zwischen 8.00 und 8:45 Uhr (ohne Tore!)
• WW sprinters will be training from 7 – 8:45 a.m. Boater Cross participants must show consideration for the sprinters. Short training possibility between 8 and 8:45 a.m. (without gates!)

• Für beide Klassen K1 H und K1 D wird um 15 Uhr das Einzel-Zeitfahren gestartet.
Start: Start Olympiakanal (Lichtschranke)
Ziel: Zielhaus Olympiastrecke
Es müssen alle Hindernisse von den Teilnehmern (siehe Streckenverlauf
Boatercross) gefahren werden.
• For both classes, K1 M and K1 W, the individual time trials will start at 3 p.m.

Start: Olympic Course start (photoelectric barrier)

Finish: Olympic Course finish house

All participants must negotiate each obstacle as appropriate (see “Course layout”).

• Qualifiziert sind nach dem Zeitfahren maximal die ersten 32 Damen sowie die ersten 64 Herren, die nach den Einzelzeiten im Habfinale gesetzt werden. In weiterer Folge gelten diese Zeiten auch für die Finalrennen am Sonntag bei der Startplatzwahl auf der Startrampe.
• T
he fastest 32 women and the fastest 64 men in the time trials qualify for the next heat where they will then be positioned according to their individual times. These times will also be used later when selecting the starting positions on the ramp for the final races on Sunday.

• Direkt im Anschluß starten dann in Head-to-Head Rennen, als Qualifikation für das Hauptrennen.

The head-to-head qualification races then start Immediately afterwards, as qualifying for the main event.

• Von den maximal 64 qualifizierten Herren qualifizieren sich die jeweils 32 Sieger für das Finale.
Bei den Damen starten maximal die ersten 32 Fahrerinnen in Head-to-Head Rennen,
hier qualifizieren sich die ersten 16 für das Finale am Sonntag.

Max. 32 of the 64 men and 16 of the 32 women who have made it this far will qualify for Sunday’s finals by winning here.


Sonntag, 8. Mai | Saturday, 8 May

Kurze Trainingsmöglichkeit zwischen 8.00 und 8:45 Uhr (ohne Toren!)
WW-Sprinter haben von 7.00 -8.45 Uhr Training hier müssen die Boater Rücksicht nehmen!
• WW sprinters will be training from 7 – 8:45 a.m. Boater Cross participants must show consideration for the sprinters. Short training possibility between 8 and 8:45 a.m. (without gates!)


13.30 Uhr Start der Final-Rennen | 1.30 p.m. Start of the final races
1/8-Finale der Herren (8 Rennen) | Men's round of 32 (8 races)
1/4-Finale der Damen (4 Rennen) | Women's quarter-finals (4 races)

14.15 Uhr | 2.15 p.m.

1/4-Finale der Herren (4 Rennen) | Men's quarter-finals (4 races)
1/2-Finale der Damen (2 Rennen) | Women's semi-finals (2 races)

15.00 Uhr | 3.00 p.m.
1/2-Finale der Herren (2 Rennen) | Men's semi-finals (2 races)
Kleines Finale der Damen (Platz 5 bis 8) | Women's runner-up finals (places 5 to 8)

15.30 Uhr | 3.30 p.m.
Kleines Finale der Herren (Platz 5 bis 8) | Men’s runner-up finals (places 5 to 8)
Finale der Damen (Platz 1 bis 4) | Women's finals (places 1 to 4)
Finale der Herren (Platz 1 bis 4) | Men's finals (places 1 to 4)

• ca. 16.00 Uhr Siegerehrung Boater Cross
• Around 4 p.m. Boater Cross Awards Ceremony

Start | Start

Alle 4 Teilnehmer eines Rennens starten gleichzeitig über die Rampe auf der Bootshaus-Brücke.
Alle Starter müssen beide Hände am Paddel haben, niemand darf sich bewegen. Der Startimpuls kommt alleine durch die Startmechanik, die der Startschiedsrichter auslöst!
Startsignal ist: Are you ready - Go

All four paddlers in a race start simultaneously from the ramp on the boathouse bridge. All racers must have both hands on their paddles and no one is permitted to move. The starting movement comes solely from the starting mechanism, which is triggered by the official starter.
The starting signal is: Are you ready - Go

Der Kurs | The course

Streckenverlauf Boatercross
Die Teilnehmer jedes Rennens starten gleichzeitig über die Rampe an der Bootshaus-Brücke. Danach geht es durch die beiden Tore in der Waschmaschine. Im Kehrwasser rechts oberhalb der Bogenbrücke muss ein „Abklatscher“ von jedem Fahrer mit einem Körperteil berührt werden müssen (Hand, Arm, Kopf, Schulter oder Torso). Eine Berührung nur mit dem Paddel reicht nicht! Schlägt oder schiebt ein Paddler einen Abklatscher absichtlich mit dem Paddel oder einem Körperteil zur Seite um einen nachfolgenden Gegner das Berühren zu erschweren, wird er disqualifiziert.
Danach geht es weiter unter der Bogenbrücke durch. Im Kehrwasser links nach der Bogenbrücke befindet sich der nächste Abklatscher, hier gelten die selben Regeln wie beim Ersten. Danach muss ein weiteres Tor, das sich im Kehrwasser rechts nach dem nächsten Abweiser befindet rechts in Fließrichtung befahren werden. Vor dem nächsten mittigen Stein (Mobby-Dick unter der Bogenbrücke oder auch Baues-Stein) muss dann fluss-abwärtsseitig links umfahren werden. Das Zielbanner befindet sich dann wenige Meter hinter diesem Stein und hängt quer über den Kanal in ca. 1, 5 m Höhe. Sieger jedes Laufes ist, wer als erstes diese Banner mit der Hand berührt.
Wird ein Tor oder Abklatscher ausgelassen, führt das zur sofortigen Disqualifikation.
Sieger jedes Laufes ist, wer als erstes diese Ziel-Banner berührt, zweiter wer es als Zweiter schafft.

The course
The participants in a race start at the same time from the ramp at the boathouse bridge. Racers must pass through the two gates in the "Washing Machine." Each paddler must touch an Abklatscher (tag point) with a body part (hand, arm, head, shoulder or torso) in the river right eddy above the Bogenbrücke (arch bridge). Touching this with only the paddle does not count! If a paddler intentionally uses the paddle or a body part to hit or push a tag point to the side in order to hinder a following opponent from touching it, the paddler will be disqualified. The race then continues under the Bogenbrücke. The next tag point is in the eddy on river left after the Bogenbrücke. The rules here are the same as for the first one. Next another gate, located in the eddy on river right following the next deflector, is to be passed on the river right side. The next rock in the middle (Lower Moby Dick below the Bogenbrücke, also called the Baues Stein) then has to be paddled around on the river left side. The finish line banner is located a few meters past this rock and hangs across the canal at a height of roughly 1.5 m. The winner of a race is the first person to touch this banner with a hand.
Skipping a gate or tag point will lead to immediate disqualification.
The winner of a race is the first racer to touch the finish banner, and the second one to touch it comes in second.

Regeln | Rules

• Boater-Cross ist ein spektakulärer Kampf „Paddler gegen Paddler“– dennoch zwingend ein fairer Sport.
Es ist die hohe Kunst schnell zu sein und die bessere Linie zu finden.
• Boater Cross is a spectacular battle of „paddler against paddler“ – but it is mandatorily a fair sport. The art lies is being fast and finding the better line.

• Aus Gründen der Sicherheit ist es wichtig, einige einfache Regeln zu befolgen:
Die Hände bleiben immer am Paddel. Es ist nicht erlaubt Personen oder Kajaks mit Händen oder Paddel zu schieben oder zurück zu halten. Kajak-Kajak Kontakte sind erlaubt, daher ist es möglich durch Berühren Kajak-Kajak zu schieben. Es ist nicht erlaubt, mit seinem Kajak gegen den Körper des Gegners zu fahren oder mit dem eigenen Paddel bewusst über das Boot des Gegners zu greifen. Es ist auch nicht erlaubt Richtungstore oder Abklatscher bewusst, zum Nachteil des Gegners weg zu schlagen oder weg zu schieben. Die Jury kann einen Fahrer bei Regelverstößen sofort disqualifizieren. Das Auslassen eines Richtungstores oder eines Abklatschers führt auch zur sofortigen Disqualifikation.
• Hands must always remain on the paddle. Racers are not permitted to push or hold back people or kayaks with their hands or paddles. Kayak-to-kayak contact is permitted, which means that paddlers can use their boats to push other kayaks. Paddlers are not permitted to ram their kayaks into a competitor‘s body or deliberately reach across an opponent‘s boat with their paddles. Gates or tag points are not permitted to be deliberately hit or pushed out of the way to the disadvantage of an opponent. The jury is permitted to immediately disqualify any racer who fails to obey the rules. Paddlers who miss a gate or tag point will also be immediately disqualified.

• Sonderregel Zeitlauf (Qualifikationslauf):
Start: Start Olympiakanal (Lichtschranke)
Ziel: Zielhaus Olypiastrecke (Lichtschranke)
Es müssen alle Hindernisse von den Teilnehmern (siehe Streckenverlauf Boatercross) gefahren werden. Das Auslassen eines Richtungstores oder eines Abklatschers mit 30 Strafsekunden gewertet. Gestartet wird beim Zeitfahren ausschließlich von der roten Stange am Start des Olympiakanals, an der sich der Startende bis zum Ertönen des Startsignals festhalten muss. Im Startbereich (zwischen roter Stange und Lichtschranke) darf sich nur der Startende aufhalten. Der Starter und der Zielzeitnehmer sind gleichzeitig Start- bzw. Zielschiedsrichter. Ihren Anweisungen ist Folge zu leisten, ansonst kann der Teilnehmer vom Rennen ausgeschlossen werden.
• Special rule for time trials (qualification round):
Start: Start of Olympia Course (light barrier)
Finish: Olympia Course finish house (light barrier)
Participants must run all obstacles (see Boater Cross course layout). Leaving out a gate or a tag point will result in 30 penalty seconds. The red rail at the start of the Olympia Course is the only starting point during the time trials; starting racers must hold this rail until the start signal is heard. Only the starting racer is permitted to be in the start area (between the red rail and the light barrier). The starter and the finish timekeeper are also the start and finish judges and are authorized to issue instructions. Racers who fail to follow these instructions can be eliminated from the race.

• Ausrüstung der Rennteilnehmer:
Die Ausrüstung der Teilnehmer besteht aus der wildwasser-üblichen Schutzkleidung gegen Wasser und Kälte, einer stabilen Spritzdecke mit Gummizug, einer handelsüblichen Schwimmweste die genügend Schutz für Torso und vor allem die Wirbelsäule bietet und einem modernen, stabilen Wildwasserhelm. Das Paddel darf keine scharfkantigen Ränder am Paddelblatt aufweisen. Scharfkantige Paddelblätter können mittels Gewebeband entschärft werden. Die Jury (Schiedsrichter) kann Teilnehmer auf Grund von für mangelhaft befundener Ausrüstung auf Ermessensgrundlage vom Rennen ausschleißen.
• Equipment for racers:
Racers‘ equipment consists of normal whitewater protective clothing to protect against water and cold, a stable spray skirt with bungee cord, a commercially available whitewater life jacket with sufficient protection for the torso and particularly the spine, and a modern, sturdy whitewater helmet. The paddle is not permitted to have any sharp edges on the paddle blade. The jury (judges) can, at their discretion, exclude participants whose equipment is found to be unsuitable and paddles can be excluded from the race due to a possible risk of injury. In this case, the racers must be given a chance to acquire suitable equipment before the start of the race in order to be permitted to participate. For example, sharp-edged paddle blades can be made acceptable by covering them with duct tape.


Bootstypen | Boats

• Es werden ausschließlich handelsübliche, moderne Creeker-Wildwasserboote zum Rennen zugelassen. Nicht erlaubt sind Boote mit zu flachem Heck (Riverrunner) wegen der Chancengleichheit beim Boot zu Boot Kontakt (wegschieben des Vordermannes sehr schwer möglich) und Boote mit spitz zulaufenden Bug (um Verletzungen vorzubeugen).
Boots-Länge: min. 205 cm bis max. 275 cm ! Boots-Gewicht: min. 20 kg
• Only commercially available, modern creeker whitewater boats are permitted in the race. Not allowed are boats with a stern that is too flat (river runners) due to unfair chances during boat-to-boat contact (very difficult to push away the person in front) and boats with pointy bows (due to the risk of injury).
Boat length: min. 205 cm to max. 275 cm ! Boat weight: min. 20 kg

Bootsindex:
Spade - Ace_of_Spade, Pyranha - Ammo, Fluid -Big Bang, Riot - Big Gun, Pyranha - Burn, Prijon Cali, Dagger - CFS 7.8, Robson - Charger, Geplo - Conda, Prijon - Creeker, DragoRossi - Critical Mass, Prijon - Cross, Necky - Crux, Fluid - Detox, Wave Sport - Diesel, ZET- Direktor, BigDog - DropZon, Prijon - Embudo, Liquidlogic - Flying Squirrel, DragoRossi - Gangster, Lettmann - Granate, Wave Sport - Habitat, Prijon - Hercules, Jackson - Hero, Liquidlogic - Jefe, Jackson - Karma, Pyranha - Karnali, DragoRossi - Mad Boy, DragoRossi - Mafia, Riot - Magnum, Dagger - Mamba, Jackson - Mega Rocker, Bliss-Stick - Mystic, Pyranha - Nano, Dagger - Nomad, Jackson - Punk Rocker, Prijon - Pure, ZET - Raptor, Wave Sport - Recon, Robson - Ripper, Jackson - Rocker, Eskimo - Salto (ab Bj 2005), Pyranha - Shiva, EXO - Six, Fluid - Solo, Robson - Sportster Reloaded, Liquidlogic - Stomper, Jackson - Super Hero (ab Bj 2008), ZET - Toro, Waka - Tuna, Bliss-Stick - Tuna, Waka - Tutea, Robson - Twenty, ZET - Veloc, Jackson - Villain, EXO - XT, Pyranha - 9R,

• Dieser Bootsindex gilt als Orientierung für die Jury (Schiedsrichter). Wollen Paddler mit einem anderen Boot teilnehmen, liegt es im Ermessen der Jury dies vor dem ersten Start des Teilnehmers zu genehmigen. Dabei ist auf alle Fälle die Chancengleichheit (zu flaches Heck ist nicht zu akzeptieren) und die mögliche Verletzungsgefahr (zu spitzer Bug geht gar nicht) zu beachten. In alle Fälle muss das neue Boot die oben genannte Bootslänge haben.
• This boat index is intended as a guide for the jury (judges). If paddlers want to race with a different type of boat, it is up to the jury to decide if the boat will be allowed. This decision must be made before the racer‘s first start. When making this decision, the jury must give consideration to fairness (a flat stern should not be accepted) and the possible risk of injury (a bow that is too pointy is absolutely not acceptable). In any case, the new boat’s length must fall in the range already mentioned.

Preisgeld | Prize money

• Insgesamt wird ein Preisgeld von 1.700,– Euro* ausgefahren.

• Prize money totalling 1,700 euros* will be awarded.

* Die Aufteilung ist abhängig von der Anzahl der gemeldeten Sportlern - Verhälnis Damen/Herren.
  The allocation depends to the number of registered athletes - ratio women/men.

Jury | Jury

• Die Jury besteht aus Rene Mühlmann (Torrichter und Streckendesign) und einem Vertretern der teilnehmenden Nationen unter dem Vorsitz von Georg Oberrieser (Head, KSA). Weitere Fragen an Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, E-Mail: georg.oberrieser@googlemail.com

• Jury members are Rene Mühlmann (gate judge and course design) and a representative from the participating nations, chaired by Georg Oberrieser (KSA). Address any further questions to Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, E-Mail: georg.oberrieser@googlemail.com

Unterkünfte & Übernachtungsmöglichkeiten | Accomodation

Übernachtungsmöglichkeiten

Regio Augsburg Tourismus GmbH
Schießgrabenstraße 14 86150 Augsburg
Zimmerreservierungsservice, Kongressbetreuung
Telefon: +49 (0)821 50207-31
Mail: hotelservice@regio-augsburg.de
www.augsburg-tourismus.de

Bundesleistungszentrum für Kanu Augsburg
Am Eiskanal 30 a
86161 Augsburg
Tel: +49 (0)821 324-9730
Fax: +49 (0)821 324-9735

Jugendherberge Augsburg
Unterer Graben 6
86152 Augsburg
Tel. +49 (0) 821 780889-0
Fax +49 (0) 821 780889-29
info@augsburg-jugendherberge.de
www.augsburg.jugendherberge.de

Camping

Camping an der Strecke ist leider nicht erlaubt, Campingmöglichkeit:
Campingplatz Bella Augusta
Mühlhauser Straße 54b
86169 Augsburg
Autobahn A8 Ausfahrt Augsburg Ost, am Autobahnsee
Tel: +49(0) 821-707575
www.caravaningpark.de


Auch im benachbarten Friedberg gibt es gute Übernachtungsmöglichkeiten.

Ein Gastgeberverzeichnis erhalten sie unter:
www.friedberg.de
Gerne wird die Broschüre auf Anfrage auch zugesandt.
Tel. +49 (0)821 6002-611 oder-612

Zurück

German English