Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Freestyle meets Boatercross

17.07.2016
von Georg Oberrieser

Freestyle meets Boatercross

Freestyle  meets  Boatercross

9. - 10. Juli 2016, Augsburg Eiskanal

Getreu dem Motto „Freestyle meets Boatercross“ fand vergangenes Wochenende ein Wildwasserevent der Extraklasse am Eiskanal statt. So wurden an zwei Tagen auf der Olympiastrecke Wettkämpfe in beiden Disziplinen abgehalten. Der Freitag konnte hierbei noch zur finalen Vorbereitung genutzt werden. Eine durchgehende Beleuchtung der „Waschmaschine“ ermöglichte den Freestylern bis spät in die Nacht zu trainieren, worüber vor allem Teilnehmer mit einer weiten Anreise dankbar waren.

Am Samstag fanden die Vorläufe und das Halbfinale im Freestyle, sowie das Zeitfahren im Boatercross statt. Hervorragendes Wetter und ein breites Teilnehmerfeld sorgten für einen gelungenen ersten Wettkampftag, der mit einem Old-School-Rodeo in der bunt beleuchteten „Waschmaschine“ am Abend endete. Zum Ausklang wurde dann noch zur Teilnehmerparty ins Festzelt neben dem Parkplatz geladen.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Finals, ebenfalls mit strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen. Beim Boatercross ging es nach dem Zeitfahren, bei dem jeder Teilnehmer einzeln den Kurs absolvierte, mit einem vierköpfigen Head-to-Head-Rennen weiter. Nach einem spannenden Fight gewann schließlich Jonas Hegge (KSA) in der männlichen Starterklasse vor Philip Vorbohle (KSA), Thomas Waldner und Daniel Klotzner. Anne Hübner hieß die Siegerin bei den Damen, die Claudia Richter (KSA), Melanie Wolff (KSA), sowie Laura Hofberger hinter sich ließ. Auch mit dem Freestyleboot weiß Hübner umzugehen, was sie mit einer Goldmedaille in der Klasse der K1 Damen unter Beweis stellte. Platz zwei belegte Lisa Hasselwander, Platz drei Melanie Wolff. Bei den K1 Juniorinnen konnte sich Carolin Mayer gegen Emma Schuck behaupten. Leon Bast errang den ersten Platz bei den K1 Junioren, gefolgt von Michel Hermann und Fabian Lenz. In der Königsdisziplin der K1 Herren belegte Max Münchow den ersten Platz und verwies damit seinen Bruder Yannick Münchow und Philip Vorbohle von den Kanu-Schwaben auf Platz zwei bzw. drei. Die Canadier-Einer wurden von Sören Kohnert auf Rang 1 angeführt. Hinter ihm platzierten sich Jonas Unterberg und Fabian Krummreich. Alles in allem war es ein gelungenes Wettkampf-Wochenende, das dank eines reibungslosen Ablaufs und sehr guten Wetterbedingungen Vorfreude auf eine Wiederholung im nächsten Jahr macht.

Infos

Zeitplan

Freitag, 8. Juli

Training ab 16 Uhr (mit Toren!)
Die Strecke wird mit Unterwasser-Scheinwerfern beleuchtet!

Samstag, 9. Juli

ab 8 Uh Trainingsmöglichkeit.

9 Uhr
Vorläufe Freestyle

12 Uhr
Zeitfahren Boatercross


15 Uhr

Head to Head Boatercros

16.30 Uhr

Halbfinale Freestyle (K1M & K1JM)

20.00 Uhr

FUN-Event (Old School Rodeo)
Die Strecke wird mit Unterwasser-Scheinwerfern beleuchtet!

ab 21 Uhr

Teilnehmer-Party im Zelt am Eiskanalparkplatz
inkl. Verlosung von Sachpreisen unter den Teilnehmern
(Hauptpreis ein Freestyle-Kajak Exo XG !)

Sonntag, 10. Juli

ab 8 Uh Trainingsmöglichkeit.

12 Uhr
Finale Freestyle
alle Klassen

15 Uhr
Start der Final-Rennen Boatercross
1/8-Finale der Herren (8 Rnnen)
1/4-Finale der Damen (4 Rennen)

1/4-Finale der Herren (4 Rennen)
1/2-Finale der Damen (2 Rennen)

1/2-Finale der Herren (2 Rennen)
Kleines Finale der Damen (Platz 5 bis 8)

Kleines Finale der Herren (Platz 5 bis 8)
Finale der Damen (Platz 1 bis 4)
Finale der Herren (Platz 1 bis 4)

Siegerehrung Freestyle & Boatercross
ca. 16.30 Uhr

Freestyle Deutsche Meisterschaft #2

• Info, Freestyle-Regeln und Anmeldung findet ihr hier: kanu-freestyle.info

Nachdem ihr euch online über die Kanu-Freestyle Seite angemeldet habt, kommt ihr am Freitag, 8. Juli zwischen 18 und 21 Uhr in das Orgabüro (im Bereich des Eiskanalrestaurants) um eure Startnummer abzuholen und das Startgeld zu bezahlen. Eine letzte Möglichkeit das zu erledigen gibt es für die Freestylebewerbe am Samstagmorgen zwischen 7 und 8 Uhr. Die Teilnehmer die nur am Boatercross teilnehmen haben am Samstag bis 9 Uhr die Möglichkeit sich im Orgabüro anzumelden.

Das Breafing für die Teilnehmer am Freestyle findet um 8.30 Uhr direkt vor dem Orgabüro statt!

Das Breafing für die BoaterX-Teilnehmer findet am Samstag um 11.30 Uhr direkt auf der Bootshausbrücke im Bereich der Startrampe statt!
Für die Finalteilnehmer am Boatercross am Sonntag gibt es kurz vor dem Rennen um 14.45 Uhr noch ein weiteres kurzes Breafing statt, ebenfalls bei der Startrampe.

Wer sich vorab nicht online angemeldet hat, zahlt einen Anmeldeaufschlag von 10 Euro !

Boatercross

• Beim Boatercross wird neben den Herren auch wieder der Titel in der Kajak Einer Damenklasse ausgefahren.

• Anmelden kann sich jeder Paddler (Mindestalter 16 Jahre). Jeder Teilnehmer muss als Haftungsverzicht einen allgemeinen Haftungsausschuss unterschreiben.

• Für beide Klassen K1 H und K1 D wird Samstag um 10 Uhr das Einzel-Zeitfahren gestartet.
Start: Start Olympiakanal (Lichtschranke)
Ziel: Zielhaus Olympiastrecke
Es müssen alle Hindernisse von den Teilnehmern (siehe Streckenverlauf Boatercross) gefahren werden.

• Qualifiziert sind nach dem Zeitfahren maximal die ersten 32 Damen sowie die ersten 64 Herren, die nach den Einzelzeiten im Head-to-Head gesetzt werden. In weiterer Folge gelten diese Zeiten auch für die Finalrennen am Sonntag bei der Startplatzwahl auf der Startrampe.

• Samstag um 15 Uhr starten dann in Head-to-Head Rennen, als Qualifikation für das Hauptrennen.

• Von den maximal 64 qualifizierten Herren qualifizieren sich die jeweils 32 Sieger für das Finale.
Bei den Damen starten maximal die ersten 32 Fahrerinnen in Head-to-Head Rennen,
hier qualifizieren sich die ersten 16 für das Finale am Sonntag.

Streckenverlauf | Boatercross

Die Teilnehmer jedes Rennens starten gleichzeitig über die Rampe an der Bootshaus-Brücke. Danach geht es durch die beiden Tore in der Waschmaschine. Im Kehrwasser rechts oberhalb der Bogenbrücke muss ein Abwärtstor flussabwärtsseitig rechts umfahren werden. Danach geht es weiter unter der Bogenbrücke durch. Im Kehrwasser links nach der Bogenbrücke befindet sich ein Aufwärtstor, dieses muss flussabwärtsseitig links aufwärts umfahren werden. Danach muss ein weiteres Tor, das sich im Kehrwasser rechts nach dem nächsten Abweiser befindet rechts in Fließrichtung umfahren werden. Vor dem nächsten mittigen Stein (Mobby-Dick unter der Bogenbrücke oder auch Baues-Stein) muss dann flussabwärtsseitig links umfahren werden, danach gibt es noch ein rechts zu umfahrendes Richtungstor. Das Zielbanner befindet sich dann wenige Meter hinter diesem Tor und hängt quer über den Kanal in ca. 1, 5 m Höhe. Sieger jedes Laufes ist, wer als erstes unter diesem Banner durchfährt.
Wird ein Tor ausgelassen, führt das zur sofortigen Disqualifikation. Schlägt oder schiebt ein Paddler ein Tor absichtlich mit dem Paddel oder einem Körperteil zur Seite um einen nachfolgenden Gegner das Umfahren zu erschweren, wird er disqualifiziert.

Start | Boatercross

Alle 4 Teilnehmer eines Rennens starten gleichzeitig über die Rampe auf der Bootshaus-Brücke.
Alle Starter müssen beide Hände am Paddel haben, niemand darf sich bewegen. Der Startimpuls kommt alleine durch die Startmechanik, die der Startschiedsrichter auslöst!
Startsignal ist: Are you ready - Go

Regeln | Boatercross

• Boater-Cross ist ein spektakulärer Kampf „Paddler gegen Paddler“– dennoch zwingend ein fairer Sport.
Es ist die hohe Kunst schnell zu sein und die bessere Linie zu finden.
• Boater Cross is a spectacular battle of „paddler against paddler“ – but it is mandatorily a fair sport. The art lies is being fast and finding the better line.

• Aus Gründen der Sicherheit ist es wichtig, einige einfache Regeln zu befolgen:
Die Hände bleiben immer am Paddel. Es ist nicht erlaubt Personen oder Kajaks mit Händen oder Paddel zu schieben oder zurück zu halten. Kajak-Kajak Kontakte sind erlaubt, daher ist es möglich durch Berühren Kajak-Kajak zu schieben. Es ist nicht erlaubt, mit seinem Kajak gegen den Körper des Gegners zu fahren oder mit dem eigenen Paddel bewusst über das Boot des Gegners zu greifen. Es ist auch nicht erlaubt Richtungstore bewusst, zum Nachteil des Gegners weg zu schlagen oder weg zu schieben. Die Jury kann einen Fahrer bei Regelverstößen sofort disqualifizieren. Das Auslassen eines Richtungstores führt auch zur sofortigen Disqualifikation.
• Hands must always remain on the paddle. Racers are not permitted to push or hold back people or kayaks with their hands or paddles. Kayak-to-kayak contact is permitted, which means that paddlers can use their boats to push other kayaks. Paddlers are not permitted to ram their kayaks into a competitor‘s body or deliberately reach across an opponent‘s boat with their paddles. Gates are not permitted to be deliberately hit or pushed out of the way to the disadvantage of an opponent. The jury is permitted to immediately disqualify any racer who fails to obey the rules. Paddlers who miss a gate will also be immediately disqualified.

• Sonderregel Zeitlauf (Qualifikationslauf):
Start: Start Olympiakanal (Lichtschranke)
Ziel: Zielhaus Olypiastrecke (Lichtschranke)
Es müssen alle Hindernisse von den Teilnehmern (siehe Streckenverlauf Boatercross) gefahren werden. Das Auslassen eines Richtungstores wird mit 30 Strafsekunden gewertet. Gestartet wird beim Zeitfahren ausschließlich von der roten Stange am Start des Olympiakanals, an der sich der Startende bis zum Ertönen des Startsignals festhalten muss. Im Startbereich (zwischen roter Stange und Lichtschranke) darf sich nur der Startende aufhalten. Der Starter und der Zielzeitnehmer sind gleichzeitig Start- bzw. Zielschiedsrichter. Ihren Anweisungen ist Folge zu leisten, ansonst kann der Teilnehmer vom Rennen ausgeschlossen werden.
• Special rule for time trials (qualification round):
Start: Start of Olympia Course (light barrier)
Finish: Olympia Course finish house (light barrier)
Participants must run all obstacles (see Boater Cross course layout). Leaving out a gate will result in 30 penalty seconds. The red rail at the start of the Olympia Course is the only starting point during the time trials; starting racers must hold this rail until the start signal is heard. Only the starting racer is permitted to be in the start area (between the red rail and the light barrier). The starter and the finish timekeeper are also the start and finish judges and are authorized to issue instructions. Racers who fail to follow these instructions can be eliminated from the race.

• Ausrüstung der Rennteilnehmer:
Die Ausrüstung der Teilnehmer besteht aus der wildwasser-üblichen Schutzkleidung gegen Wasser und Kälte, einer stabilen Spritzdecke mit Gummizug, einer handelsüblichen Schwimmweste die genügend Schutz für Torso und vor allem die Wirbelsäule bietet und einem modernen, stabilen Wildwasserhelm. Das Paddel darf keine scharfkantigen Ränder am Paddelblatt aufweisen. Scharfkantige Paddelblätter können mittels Gewebeband entschärft werden. Die Jury (Schiedsrichter) kann Teilnehmer auf Grund von für mangelhaft befundener Ausrüstung auf Ermessensgrundlage vom Rennen ausschleißen.
• Equipment for racers:
Racers‘ equipment consists of normal whitewater protective clothing to protect against water and cold, a stable spray skirt with bungee cord, a commercially available whitewater life jacket with sufficient protection for the torso and particularly the spine, and a modern, sturdy whitewater helmet. The paddle is not permitted to have any sharp edges on the paddle blade. The jury (judges) can, at their discretion, exclude participants whose equipment is found to be unsuitable and paddles can be excluded from the race due to a possible risk of injury. In this case, the racers must be given a chance to acquire suitable equipment before the start of the race in order to be permitted to participate. For example, sharp-edged paddle blades can be made acceptable by covering them with duct tape.

• Die Jury
besteht aus Rene Mühlmann (Torrichter und Streckendesign) und Georg Oberrieser (Head, KSA). Weitere Fragen an Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, E-Mail: georg.oberrieser@googlemail.com

Bootstypen | Boatercross

• Es werden ausschließlich handelsübliche, moderne Creeker-Wildwasserboote zum Rennen zugelassen. Nicht erlaubt sind Boote mit zu flachem Heck (Riverrunner) wegen der Chancengleichheit beim Boot zu Boot Kontakt (wegschieben des Vordermannes sehr schwer möglich) und Boote mit spitz zulaufenden Bug (um Verletzungen vorzubeugen).
Boots-Länge: min. 205 cm bis max. 275 cm ! Boots-Gewicht: min. 20 kg
• Only commercially available, modern creeker whitewater boats are permitted in the race. Not allowed are boats with a stern that is too flat (river runners) due to unfair chances during boat-to-boat contact (very difficult to push away the person in front) and boats with pointy bows (due to the risk of injury).
Boat length: min. 205 cm to max. 275 cm ! Boat weight: min. 20 kg

Bootsindex:
Spade - Ace_of_Spade, Pyranha - Ammo, Fluid -Big Bang, Riot - Big Gun, Pyranha - Burn, Prijon Cali, Dagger - CFS 7.8, Robson - Charger, Geplo - Conda, Prijon - Creeker, DragoRossi - Critical Mass, Prijon - Cross, Necky - Crux, Fluid - Detox, Wave Sport - Diesel, ZET- Direktor, BigDog - DropZon, Prijon - Embudo, Liquidlogic - Flying Squirrel, DragoRossi - Gangster, Lettmann - Granate, Wave Sport - Habitat, Prijon - Hercules, Jackson - Hero, Liquidlogic - Jefe, Jackson - Karma, Pyranha - Karnali, DragoRossi - Mad Boy, DragoRossi - Mafia, Riot - Magnum, Dagger - Mamba, Jackson - Mega Rocker, Bliss-Stick - Mystic, Pyranha - Nano, Dagger - Nomad, Jackson - Punk Rocker, Prijon - Pure, ZET - Raptor, Wave Sport - Recon, Robson - Ripper, Jackson - Rocker, Eskimo - Salto (ab Bj 2005), Pyranha - Shiva, EXO - Six, Fluid - Solo, Robson - Sportster Reloaded, Liquidlogic - Stomper, Jackson - Super Hero (ab Bj 2008), ZET - Toro, Waka - Tuna, Bliss-Stick - Tuna, Waka - Tutea, Robson - Twenty, ZET - Veloc, Jackson - Villain, EXO - XT, Pyranha - 9R, Prijon - Curve,

• Dieser Bootsindex gilt als Orientierung für die Jury (Schiedsrichter). Wollen Paddler mit einem anderen Boot teilnehmen, liegt es im Ermessen der Jury dies vor dem ersten Start des Teilnehmers zu genehmigen. Dabei ist auf alle Fälle die Chancengleichheit (zu flaches Heck ist nicht zu akzeptieren) und die mögliche Verletzungsgefahr (zu spitzer Bug geht gar nicht) zu beachten. In alle Fälle muss das neue Boot die oben genannte Bootslänge haben.
• This boat index is intended as a guide for the jury (judges). If paddlers want to race with a different type of boat, it is up to the jury to decide if the boat will be allowed. This decision must be made before the racer‘s first start. When making this decision, the jury must give consideration to fairness (a flat stern should not be accepted) and the possible risk of injury (a bow that is too pointy is absolutely not acceptable). In any case, the new boat’s length must fall in the range already mentioned.

Old-School Rodeo

Samstag, 9. Juli ab ca. 20 Uhr
Die Strecke wird mit Unterwasser-Scheinwerfern beleuchtet!

• Das Rodeo findet in der Waschmaschine und in der Dachwalze davor statt.

• Bootslänge mindesten 200 cm !

• Rodeo im Session-System, d.h. 5 Starter haben insgesamt 10 Minuten Zeit ihre Tricks zu zeigen. Das ganze immer nach der Reihenfolge der Startnummern und mit maximal 30 Sekunden Zeit am Stück. Das Teilnehmerfeld ist begrenzt auf 25 Starter.

• 5 Judges werden per Los aus allen gemeldeten Teilnehmern (Freestyle und Boatercross) ermittelt.
Jeder der Fünf kann nach völlig eigenem Ermessen zwischen einem und zehn Punkten vergeben. Diese Punkte werden zusammengezählt (max. Punktezahl ist also 50) – that's it.

• Anmeldungen ausschließlich im Orgabüro direkt am Eiskanal.

Startgeld

Startgeld Boatercross 30,– Euro
Darin enthalten ist die Teilnahme am Rennen inkl. Training, 1x Essen inkl. Getränk am Samstag, tagsüber 50 Cent Rabatt auf alle Getränke und der Eintritt zur Teilnehmerparty am Samstag Abend.

Startgeld Freestyle und Boatercross 40,– Euro
Darin enthalten ist die Teilnahme an den Bewerben inkl. Training, 1x Essen inkl. Getränk am Samstag, tagsüber 50 Cent Rabatt auf alle Getränke und der Eintritt zur Teilnehmerparty am Samstag Abend.

Pfand für die Startnummer: 25,– Euro (optional Führerschein oder Personalausweis)
Bekommt man nach der Rückgabe wieder.

Wer sich vorab nicht online angemeldet hat, zahlt einen Anmeldeaufschlag von 10,- Euro !

Anmeldung - Deadline

Nachdem ihr euch online über die Kanu-Freestyle Seite angemeldet habt, kommt ihr am Freitag, 8. Juli zwischen 18 und 21 Uhr in das Orgabüro (im Bereich des Eiskanalrestaurants) um eure Startnummer abzuholen und das Startgeld zu bezahlen. Eine letzte Möglichkeit das zu erledigen gibt es für die Freestylebewerbe am Samstagmorgen zwischen 7 und 8 Uhr. Die Teilnehmer die nur am Boatercross teilnehmen haben am Samstag bis 9 Uhr die Möglichkeit sich im Orgabüro anzumelden.

Das Breafing für die Teilnehmer am Freestyle findet um 8.30 Uhr direkt vor dem Orgabüro statt!

Das Breafing für die BoaterX-Teilnehmer findet am Samstag um 11.30 Uhr direkt auf der Bootshausbrücke im Bereich der Startrampe statt!
Für die Finalteilnehmer am Boatercross am Sonntag gibt es kurz vor dem Rennen um 14.45 Uhr noch ein weiteres kurzes Breafing statt, ebenfalls bei der Startrampe.

Wer sich vorab nicht online angemeldet hat, zahlt einen Anmeldeaufschlag von 10 Euro !

•Zur Online-Anmeldung für Freestyle und Boatercross gehts hier: kanu-freestyle.info

Unterkünfte & Übernachtungsmöglichkeiten

Regio Augsburg Tourismus GmbH

Schießgrabenstraße 14 86150 Augsburg
Zimmerreservierungsservice, Kongressbetreuung
Telefon: +49 (0)821 50207-31
Mail: hotelservice@regio-augsburg.de
www.augsburg-tourismus.de

Bundesleistungszentrum für Kanu Augsburg
Am Eiskanal 30 a
86161 Augsburg
Tel: +49 (0)821 324-9730
Fax: +49 (0)821 324-9735

Jugendherberge Augsburg
Unterer Graben 6
86152 Augsburg
Tel. +49 (0) 821 780889-0
Fax +49 (0) 821 780889-29
info@augsburg-jugendherberge.de
www.augsburg.jugendherberge.de

Camping

Camping an der Strecke ist leider nicht erlaubt, Campingmöglichkeit:
Campingplatz Bella Augusta
Mühlhauser Straße 54b
86169 Augsburg
Autobahn A8 Ausfahrt Augsburg Ost, am Autobahnsee
Tel: +49(0) 821-707575
www.caravaningpark.de


Nachdem ihr eure Boote direkt zum Eiskanal gebracht habt,
gibt es eine gute Parkmöglichkeit am Kuhsee-Parkplatz.
Von dort ist man zu Fuß in 10 Minuten über den Hochablass am Eiskanal.



Auch im benachbarten Friedberg gibt es gute Übernachtungsmöglichkeiten.

Ein Gastgeberverzeichnis erhalten sie unter:
www.friedberg.de
Gerne wird die Broschüre auf Anfrage auch zugesandt.
Tel. +49 (0)821 6002-611 oder-612

Zurück

German English