Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Ab in den Süden

26.07.2017
von Marianne Stenglein

Im August besuchen uns wieder die spanischen Freunde aus La Seu d’Urgell / olympische Kanustrecke von 1992 (dort holte übrigens die Schwabenkanutin Elisabeth Micheler-Jones 1992 die Goldmedaille bei den Kajak Einer Damen). Eine kleine Reminiszenz an die letzte Begegnung ist der Beitrag von Stefanie, Hannah, Emily und Vivika an die schönen Tage voriges Jahr in Spanien. Die Kanu Schwaben pflegen seit 1993 den regen Austausch mit dem

Cadi Club und viele Freundschaften sind seitdem entstanden. Wir freuen uns schon auf den Besuch ab dem 8.8. bis 16.8.2017 in Augsburg und hoffen, die Gäste mit schönem Wetter und tollen Programm verwöhnen zu können.

Marianne Stenglein

 

Reminiszenz an die Begegnung 2016 von vier Schwabenmädels:

Ab in den Süden

In einer kalten, dunklen, regnerischen, Freitagnacht, begaben sich 11 Helden, bewaffnet mit Decken und Kissen in den Vereinsbus, und zwar auf den Weg nach Spanien. Mit dem Gedanken an die Sonne in Spanien dachten wir uns alle nur so: „Eh ab in den Süden, der Sonne hinterher, eyjo was geht…“ Nach einer langen Fahrt, mit Gesangseinlagen, die unserer Meinung nach schön waren, der Meinung der Trainer nach aber eher das Gegenteil waren, nächtlichen Fressatacken, und einer zwischen Übernachtung an der Ardeche, kamen wir dann endlich in La Seu an, wo wir von den älteren Spaniern freundlich empfangen wurden. Nachdem wir alle Tomatenbrote aufgegessen hatten durften wir endlich paddeln gehen und damit begann das Abenteuer…

Am nächsten Tag haben wir unsere „Austauschpartner“ beim raften kannengelernt. Wir haben uns alle sofort gut verstanden. Am nächsten Tag wurden wir im Rathaus empfangen. Danach haben wir im Parc del Segre noch Mini Olympics veranstaltet, anschließend schauten wir dann die richtigen Olympischen Spiele an. Der nächste Abend war dann der Famielienabend wo wir typisches Spanisches Essen bekommen haben. Wir haben auch 3 andere Strecken kennengelernt. Ein weiteres Highlight war eine typische catalanische Feuershow, wo wir unter einem Feuerregenschirm laufen durften. An einem weiteren schönen Tag haben wir die günstigen Preise von Andorra kennengelernt, einige haben uns so gut gefallen, dass wir sie mitnehmen mussten. Beim Klettern an der Kletterwand an der Strecke hatte man eine schöne Aussicht. Der nächste Tag begann mit einer kurzen Stadtführung und wir hatten einen Wettkampf. Am vorletzten Tag entdeckten wir noch die Käseberge mit den Käseleuten, danach hatten wir unsere letzte Einheit in La Seu. Am letzten Tag waren wir noch an einer anderen Strecke, musste danach unsere Koffer packen und liefen danach zur Abschlussparty. In den letzten Minuten vor dem endgültigen Abschied war dann noch ziemlich Love in the air, aber was in Spanien passiert bleibt in Spanien. Am nächsten morgen stand dann die Abfahrt an. Schweren Herzens stiegen wir in den Bus, aber wie Gigi so schön zu sagen pflegt: „Aber Hauptsache die Brotzeit schmeckt.“ Nach einer langen Fahrt und einer Nacht an der Durance kamen wir dann endlich in Augsburg an.

Die Woche war für uns alle unvergesslich und wir hoffen alle auf eine Wiederholung und freuen uns schon auf die Ferien, wenn uns die Spanier in Augsburg besuchen kommen. Zum Schluss möchten wir uns bei unseren Trainern Peter, Jonas, Andi und Stefan, bei den Spanischen Trainern, und bei allen anderen, bedanken, die uns diese unvergessliche Woche möglich gemacht haben.

Von Stefanie, Hannah, Emily und Vivika

Zurück

German English