Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Normen Weber gewinnt 2x Silber, 2x Bronze

21.05.2017
von Georg Oberrieser

Anfang Mai fanden im mazedonischen Skopje die Europameisterschaften im Wildwasserrennsport statt. Für Bayern konnten sich gleich drei Sportler qualifizieren. Sabine Füßer und Normen Weber von Kanu Schwaben Augsburg zeigten einmal mehr ihre Klasse und machten den Sack schnell zu. Überraschend hatte auch der 18-jährige Nico Paufler vom Kajak-Klub Rosenheim bei den K1 Herren den Sprung ins Senioren-Nationalteam geschafft – und wurde gleich Europameister!

Die Strecke in Skopie war mit nur ca. elf Minuten und dem geringen Wildwasser prädestiniert für den aus dem Rennsport kommenden Paufler. Er siegte in seinem ersten internationalen Rennen in der Leistungsklasse souverän mit 4 Sekunden Vorsprung auf der Klassikstrecke.

Normen Weber KSA gewann Silber im C2 mit Tim Heilinger (DKV) erreichte Platz fünf im Einercanadier und Sabine Füßer KSA wurde Zehnte im K1. Beide waren mit ihren Platzierungen nicht zu 100 Prozent zufrieden.

In den folgenden Mannschaftsrennen kamen weitere drei Medaillen für Bayern hinzu. Nico Paufler KKR komplettierte seinen EM-Medaillensatz: Mit den K1 Herren wurde er Vizeeuropameister mit einem Wimpernschlag-Rückstand von 5 Zehntel. Völlig überraschend kam noch die Bronzemedaille in der C2-Mannschaft für Weber und Paufler hinzu. Mit der C1-Mannschaft schaffte Normen Weber KSA seine zweite Medaille und holte den Vizetitel. Bei den Kajak-Damen war Sabine Füßer KSA für Deutschland die einzige Starterin und es gab somit leider keine Mannschaft.

Bronze im Sprint

Am Ende der Woche standen die Sprintwettkämpfe auf dem Programm. Sie gelten als Generalprobe für die im Herbst stattfindende Sprint-WM im französischen Pau. Dennoch lag der Fokus insbesondere bei Nico Paufler KKR auf der klassischen Distanz. Er erreichte in dem starken Feld der K1 Herren nicht das Finale der besten 15. Ebenso erging es Sabine Füßer. Normen Weber erwischte auch nicht seinen besten Tag und platzierte sich im Finale nur auf Rang acht und im C2 mit René Brücker auf dem 6. Platz.

Mit der C1-Mannschaft konnte sich Bayern aber nochmal über eine Medaille freuen, Normen Weber und seine Kollegen erkämpften sich die Bronzemedaille. Im C2-Teamwettbewerb mit Nico Paufler als Zweierpartner gelang noch einmal ein 4. Platz. Nico Paufler verpasste den Sprung in die K1 Herren-Mannschaft. Dennoch reiste er mit einem Lächeln und drei Medaillen aus Skopie ab. Mit seinem Sieg sorgte er für die einzige Einzelmedaille für Deutschland.

Als nächstes stehen für die Drei die Deutschen Meisterschaften in Lofer an, die vom Bayrischen Kanu-Verband ausgetragen werden.

Maria Hollerieth

Zurück

German English