Kanu Schwaben Augsburg, Am Eiskanal 49a, 86161 Augsburg, Germany

Normen Weber tritt in Augsburg von der internationalen Bühne ab

05.06.2017
von Marianne Stenglein

Normen Weber nimmt am 10. / 11. Juni letztmals an einem Weltcup im Wildwasser-Rennsport teil.
Kanu Schwaben Sportler behaupten sich beim ersten Weltcup-Event in der Schweiz.

Seit er 2002 bei der Junioren-Weltmeisterschaft seinen ersten internationalen Titel gewann, ist Normen Weber eine feste Größe im Wildwasser-Rennsport. Sein persönlicher Medaillenspiegel (Classic und Sprint, Team und Einzel) umfasst unter anderem drei Weltmeister- und sechs Europameister-Titel. Sechs Mal war er Gesamt-Weltcup-Sieger, 15 Mal Weltcupsieger, fünf Mal Vize-Weltmeister und 10 Mal Vize-Europameister. Nun wird sich der 31-jährige Berufssoldat, der für Kanu Schwaben Augsburg (KSA) startet und erst vor wenigen Tagen mit vier Siegen bei den Deutschen Meisterschaften erneut seine Ausnahmestellung demonstrierte, aus dem internationalen Kanusport zurückziehen. Beim Weltcup-Finale im Wildwasser-Rennsport am 10. und 11. Juni in Augsburg und Landsberg/Kaufering tritt er letztmals gegen internationale Konkurrenz an.

Seine Spitzenstellung hat er gerade am Pfingstwochenende beim ersten Weltcup-Event im schweizerischen Muotatal unter Beweis gestellt. Im 4,4 Kilometer langen Classicrennen holte er bei schweren Bedingungen auf der vom Regen angeschwollenen Muota sowohl im Canadier Einer als auch im Canadier Zweier (mit Rene Brücker) Bronze. Sabine Füßer von KSA schaffte im Kajak einen 6. Platz im 400 Meter langen Sprint und einen 8. Platz im Classic-Rennen. Den erreichte auch ihre Vereinskollegin Sabrina Barm im Canadier Einer.

Beim Weltcup-Finale in Augsburg (Sprint-Wettbewerb auf dem Eiskanal am Samstag, 10. Juni, ab 10 Uhr, Finalläufe ab 16 Uhr) und Landsberg/Kaufering (das Classic-Rennen beginnt am Sonntag, 11. Juni, um 10 Uhr in Landsberg) werden die drei erneut gegen die fast vollständig gemeldeten Europa- und Weltmeister und weitere hundert Kanuten aus 14 Ländern antreten.

Was sich Normen Weber für seinen letzten internationalen Wettkampf vorgenommen hat, welche Paddelsport-Disziplinen außer dem Wildwasser-Rennsport ihn noch fesseln und warum sein „Lebensmotto“ laut Homepage „KdS – Kraft durch Schonung“ lautet, das – und weitere Fragen – wird der Ausnahme-Paddler vor dem Weltcup-Finale erläutern bei einer

 

Pressekonferenz am Freitag, 9. Juni, um 11 Uhr im Organisationsbüro beim Zielbereich der Olympiastrecke in Augsburg.

Als Gesprächspartner warten dort außerdem auf Sie

  • Manuela Gawehn, Internationaler Kanu Verband ICF

  • Jens Perlwitz, Deutscher Kanu Verband DKV

  • Horst Woppowa, Kanu Schwaben Augsburg, Organisationsleiter

Bitte kündigen Sie Ihre Teilnahme wenn möglich unter orga@kanu-schwaben-augsburg.de an.

Ausführliche Infos inklusive Startlisten zum Weltcupfinale finden Sie im „Bulletin 2“ unter http://www.kanu-schwaben-augsburg.de/icf-weltcup-finale-wildwasserrennsport-2017.html

 

Akkreditierung für Autoren und Fotografen

für das Weltcupfinale richten Sie bitte per Email an orga@kanu-schwaben-augsburg.de

Bitte geben Sie darin auch Ihr Medium / Funktion an.

Fotografen, die direkt an der Wettkampfstrecke arbeiten wollen, benötigen ein „Leiberl“ des Veranstalters, diese werden vor Ort im Pressebüro (eine Etage über dem Orga-Büro) gegen Pfand (10 Euro oder Presseausweis) ausgegeben.

Ansprechpartner vor Ort für Medienvertreter ist Hermann Schmid, Tel. 01573 – 25 35 309

Weitere Infos auf der Veranstaltungsseite

Zurück

German English