Wir über uns Sparten Olympia Worldchamp Worldcup Eiskanal WebCam Videos Sitemap
Startseite

Startseite


Wir über uns Sparten Olympia Worldchamp Worldcup Eiskanal WebCam Videos Sitemap

Kontakt Mobile Site Impressum Haftungsausschluss

Willkommen, Welcome, Bienvenue

Erfolgreiche Sportler sind die beste Werbung für einen Verein. Vier Olympiasieger und drei Silbermedaillengewinner, 121 Medaillen bei den Weltmeisterschaften, 83 Medaillen bei den Europameisterschaften, 7 Gesamtweltcupsieger und mehr als 498 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften wurden in der inzwischen 54-jährigen Vereinsgeschichte gewonnen. Unsere drei wichtigsten Säulen: Leistungssport, Breitensport und Jugendarbeit!

Mittwoch, 20. August 2014 - 06:09 Uhr
YOC Youth Olympic Games in Nanjing

YOC Youth Olympic Games in Nanjing

Mittwoch, 20. August 2014 - 06:05 Uhr
YOC Youth Olympic Games in Nanjing

YOC Youth Olympic Games in Nanjing

Mittwoch, 20. August 2014 - 05:59 Uhr
Youth Olympic Games in Nanjing / China

Youth Olympic Games in Nanjing / China - während hier in Augsburg der ICF Kanuslalom Weltcup (Finale 2014) stattfand machten sich unsere beiden Schwabenkanutinnen Birgit und Selina mit dem deutschen Team auf den Weg um an den YOC Youth Olympic Games in Nanjing teilzunehmen. Hier bei der Verabschiedung beim Bürgermeister von Friedberg Roland Eichmann

Wir werden in Kürze weitere Informationen einstellen

Drei Kanuten fahren zu den Olympischen Jugend-Sommerspiele
Bericht des DKV
Die 2. Olympischen Jugend-Sommerspiele werden von 16. bis 28. August 2014 in Nanjing (China) stattfinden.

Drei Kanuten fahren zu den Olympischen Jugend-Sommerspiele
Die südchinesische 5,4-Millionen-Einwohner-Metropole setzte sich in der Bewerbung gegen Pilsen (Tschechien) und Guadalajara (Mexiko) durch. 3.500 Nachwuchssportler bzw.Innen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren aus mehr als 200 Nationen treten in insgesamt 28 Olympischen Sportarten und 222 Bewerben gegeneinander an. Haupt-Austragungsort des Multisport-Events ist das Nanjing Olympia-Sports-Centre mit einem Fassungsvermögen von 60.000 Zuschauern. Neben den sportlichen Wettkämpfen geht es bei den Jugend-Sommerspielen vor allem auch darum, den internationalen Konkurrenten abseits des Wettkampfs näher zu kommen, auch Athleten aus anderen Sportarten und unterschiedlicher Rassen bzw. Kulturen kennenzulernen.

Folgende Sportarten kommen in Nanjing zur Austragung: Badminton, Basketball, Bogenschießen, Boxen, Fechten, Fußball, Gewichtheben, Golf, Handball, Hockey, Judo, Kanu, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Radfahren, Reiten, Ringen, Rudern, Rugby, Schießen, Schwimmen/Wasserspringen, Segeln, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Triathlon, Turnen und Volleyball.

Die 83-köpfige deutsche Jugend-Olympiamannschaft hat am Donnerstag, den 31.7.2014 am FJS Flughafen München die Vorbereitungsveranstaltung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für die zweiten Olympischen Jugendspiele in Nanjing (China; 16. bis 28. August) besucht.
Im deutschen Team starten drei Kanuten in den Paddelwettbewerben. Die beiden Slalomkanutinnen Selina Jones und Birgit Ohmayer (Kajak Einer und Canadier Einer) aus Augsburg und der Kanu-Rennsportler Tim Weiß aus Magdeburg werden ab dem 23. August starten. Begeleitet werden Sie vom Teamtrainer der Kanu-Teilmannschaft Thomas Küfner und Teamleader der Kanu-Teilmannschaft Wolfgang Over .

Die Vision: Vision des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist es, mit den Olympischen Jugendspielen junge Menschen aus aller Welt für den Sport zu begeistern und die Olympischen Werte Exzellenz, Freundschaft und Respekt zu vermitteln. Die Sommer-Premiere fand im August 2010 in Singapur statt, die Winterspiele wurden erstmals im Januar 2012 in Innsbruck ausgetragen. 2014 ist Nanjing in China Gastgeber der II. Olympischen Jugendspiele, die nächsten Olympischen Jugend-Winterspiele sind vom 12. bis 21. Februar 2016 in Lillehammer/Norwegen geplant.

Marianne Stenglein/20.08.2014/Foto v.M.Stenglein

Mittwoch, 20. August 2014 - 05:42 Uhr
Rückblick auf den ICF Kanuslalom Weltcup 2014 in Augsburg - Ausrichter Kanu Schwaben

Rückblick auf den ICF Kanuslalom Weltcup 2014 in Augsburg - Ausrichter Kanu Schwaben - Foto ein Beispiel für die vielen fleißigen Mitarbeiter - hier zwei vom Trupp bei der Siegerehrung

Die Schwabenkanuten freuten sich und waren stolz, Gastgeber des ICF Kanuslalom-Weltcup-Finales 2014 gewesen zu sein. Vom 15. bis 17. August maßen sich Top-Kanuten aus aller Welt auf dem berühmten "Eiskanal", der 300 Meter langen Olympia - Wildwasser-Strecke im Herzen der Stadt Augsburg. Spannende und spektakuläre Rennen konnten wir erleben. 37 Nationen waren letztendlich am Start und konnten unter Beweis stellen, wie gut sie mit der Strecke zurecht kamen. Die Augsburger Kanuten zeigten dieses Mal Nerven und das bestimmte Quäntchen Glück fehlte letztendlich aber die Zuschauer feuerten alle Sportlerinnen und Sportler gleichermaßen stark an und wenn es bei den acht Augsburger Teilnehmern diesmal nur für Mannschaftsmedaillen gereicht hatte, war es trotzdem ein toller, spannender Wettkampf an allen Tagen.

Die Ausrichtung des ICF Kanu Slalom Weltcups 2014 möglich machten die fast 300 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kanu Schwaben mit ihrem Engagement, Herzblut und Einsatz. Alle zu benennen wäre die Liste zu lange, aber auch schon die Jüngsten kamen in den Einsatz, sei es bei der Eröffnungsfeier als Nationentafelträger, als "Runner" an der Strecke oder auch als Interviewer wie der kleine Felix bis zu den Erwachsenen ins hohe Alter hinein. Nicht nur Kanu Schwabenmitglieder sondern auch Freunde und sonstige Ehrenamtliche waren im Einsatz, eine super Geschichte, die gar nicht genug gewürdigt werden kann. Seit 1988 richten die Kanu Schwaben Weltcups aus und dieses Jahr 2014 war der Einsatz noch um einiges höher als sonst. Danke an alle Mitarbeiter aus diesen Ressorts:
ADMINISTRATION / MARKETING / WETTKAMPF / LOGISTIK / ORGANISATIONSBÜRO / FINANZEN / KANUZENTRUM

Besonderen Spaß machte der BOATER CROSS und hier war der Ressortleiter Breitensport mit seinen Mitarbeitern auch sehr fleißig und engagiert im Einsatz, sie haben diese Veranstaltung sehr gut abgewickelt, das Zuschauer- und Medieninteresse war enorm.
Hier im Rückblick die Ergebnisse der Boater Cross Wettkämpfe 2014, sie fanden ja nicht zum ersten Mal in Augsburg statt, aber dieses Jahr wurde dem Boater Cross Wettbewerb mehr Platz eingeräumt und Preisgelder im Wert von Euro 5.000,-- ausgeschüttet.
Finale: Plätze 1 - 4 im Boater Cross in Augsburg 2014
1. Michal Smolen (USA)
2. Hannes Aigner (GER)
3. Sam Sutton (NZL)
4. Thomas Bersinger (ARG)
die Plätze 5 - 8 im Boater Cross in Augsburg 2014
5. Samuel Hegge (GER)
6. Thilo Schmitt (GER)
7. Thomas Waldner (ITA)
8. Mike Dawson (NZL)

Hier im Rückblick noch die ICF Kanuslalom Weltcup Ergebnisse:
Olympiamedaillengewinner, Weltmeister, Europameister waren in Augsburg am Start. Dies war ihre letzte internationale Überprüfung vor der Kanu Slalom Weltmeisterschaft im September in den USA

Herren, Canadier-Zweier:
1. Gauthier Klauss/Mathieu Peche (FRA) 108,80 (2), 2. Franz Anton/Jan Benzien (GER/Leipzig) 109,50 (2), 3. David Florence/Richard Hounslow (GBR) 109,69 (0), 4. Robert Behling/Thomas Becker (GER/Schkopau) 109,98 (2), 5. Ondrej Karlovsky/Jakub Jane (CZE) 110,09 (0), 6. Luka Bozic/Saso Taljat (SLO) 110,38 (0), in der
Weltcup-Endstand: 1. Ladislav Skantar/Peter Skantar (SVK) 290, 2. Anton/Benzien 258, 3. Bozic/Taljat 243, 4. Behling/Becker 217, … 15. Müller/Müller 64.
Team-Wettbewerb: 1. Deutschland 132,58 (4), 2. Frankreich 133,57 (6), 3. Tschechische Republik 134,90 (8).
Damen, Kajak-Einer:
1. Ricarda Funk (GER/Bad Kreuznach) 104,52 (2), 2. Stepanka Hilgertova (CZE) 106,49 (0), 3. Karolina Galuskova (CZE) 107,14 (2), 4. Sarah Grant (AUS) 107,30 (2), 5. Marta Kharitonova (RUS) 111,00 (2), 6. Jana Dukatova (SVK) 114,44 (8), … 8. Melanie Pfeifer (GER/Augsburg) 158,86 (54), 9. Jasmin Schornberg (GER/Hamm) 165,05 (54), im Halbfinale ausgeschieden: 27. Katja Frauenrath (GER/Köln) 159,18 (52). Weltcup-Endstand: 1. Corinna Kuhnle (AUT) 280, 2. Dukatova 270, 3. Funk 257, 4. Schornberg 230, … 15. Pfeifer 135, 36. Frauenrath 54, 48. Lisa Fritsche (GER/Halle/S.) 21, 75. Caroline Trompeter (GER/Hanau) 2, 87. Cindy Pöschel (GER/Leipzig) 2. Team-Wettbewerb: 1. Deutschland 121,23 (2), 2. Großbritannien 124,59 (6), 3. Tschechische Republik 127,66 (6).

Ergebnisse, Weltcup-Finale in Augsburg
Herren, Kajak-Einer:
1. Sebastian Schubert (GER/Hamm) 92,35 (0), 2. Joseph Clarke (GBR) 95,49 (0), 3. Mathieu Biazizzo (FRA) 96,71 (4), 4. Sebastien Combot (FRA) 97,82 (4), 5. Vit Prindis (CZE) 98,12 (2), 6. Michael Kurt (SUI) 100,04 (6), … 10. Fabian Dörfler (GER/Augsburg) 151,44 (52), im Halbfinale ausgeschieden: 13. Hannes Aigner (GER/Augsburg) 95,92 (2), 16. Alexander Grimm (GER/Augsburg) 96,48 (0). Weltcup-Endstand: 1. Schubert 272, 2. Prindis 249, 3. Aigner 231, … 7. Grimm 181, 8. Dörfler 174, 68. Fabian Schweikert (GER/Waldkirch) 16.
Teamwettbewerb: 1. Frankreich 105,03 (2), 2. Deutschland 106,46 (2), 3. Schweiz 107,37 (0).
Canadier-Einer: 1. Denis Gargaud Chanut (FRA) 97,75 (0), 2. David Florence (GBR) 98,57 (0), 3. Matej Benus (SVK) 100,07 (2), 4. Michal Martikan (SVK) 100,74 (2), 5. Alexander Slafkovsky (SVK) 102,33 (2), 6. Vitezslav Gebas (CZE) 102,90 (0), … 10. Franz Anton (GER/Leipzig) 170,30 (56), im Halbfinale ausgeschieden: 13. Sideris Tasiadis (GER/Augsburg) 104,07 (0), 23. Jan Benzien (GER/Leipzig) 106,77 (0), 24. Florian Breuer (GER/Augsburg) 106,84 (4).
Weltcup-Endstand: 1. Martikan 307, 2. Florence 292, 3. Benus 290, … 12. Benzien 146, 13. Tasiadis 139, 18. Anton 117, 41. Breuer 34, 44. Nico Bettge (GER/Leipzig) 29, 85. Frederick Pfeiffer (GER/Augsburg) 2.
Teamwettbewerb: 1. USA 118,43 (2), 2. Polen 118,87 (6), 3. Slowakei 123,61 (8), … 6. Deutschland 126,67 (14).
Damen, Canadier-Einer: 1. Mallory Franklin (GBR) 114,73 (0), 2. Rosalyn Lawrence (AUS) 120,75 (4), 3. Katerina Hoskova (CZE) 121,25 (2), 4. Julia Schmid (AUT) 127,32 (2), 5. Karolin Wagner (GER/Leipzig) 136,07 (10), 6. Polina Mukhgaleeva (RUS) 140,69 (6), im Halbfinale ausgeschieden: 12. Elena Apel (GER/Augsburg) 137,49 (10), 13. Lena Stöcklin (GER/Leipzig) 137,57 (12).
Weltcup-Endstand: 1. Hoskova 294, 2. Lawrence 281, 3. Franklin 261, … 12. Wagner 84, 13. Stöcklin 83, 27. Apel 42. Teamwettbewerb: 1. Großbritannien 175,18 (20), 2. Frankreich 198,80 (60), 3. Deutschland 240,86 (68).

Hoher Besuch war auch vor Ort, der Innenminister von Bayern Joachim Herrmann mit Gattin, unterbrach seinen Urlaub um dem bekannten Augsburger Highlight beizuwohnen. Im kommenden Jahr wird Augsburg keinen Weltcup ausrichten aber dafür andere hochrangige internationale Events.

Das Wetter war gemischt, von Sonne, Regen, Wind und Sonne war alles dabei, ein besonderer Platz für die Siegerehrung gab den Zuschauern bessere Möglichkeiten hautnah an den Sportlern und Funktionären dabei zu sein.

Danke an alle, die tatkräftig mithalfen, den Kanuslalom Weltcup zu solch einem Highlight des Augsburger Sommers zu machen.

Marianne Stenglein/20.08.2014

Montag, 18. August 2014 - 22:32 Uhr
Fotografen bei der Arbeit während des Kanuslalom Weltcups in Augsburg

Fotografen bei der Arbeit während des Kanuslalom Weltcups in Augsburg - mal war es zu kalt und dann wieder zu heiss:

Reichlich Fotos unter dem Blog auf Kanu Schwaben

Foto oben v.M.Stenglein - weitere andere Fotos unter folgendem Link:

http://sport-in-augsburg.de/fotos-sportveranstaltungen/?album=all&gallery=1266

oder unter diesem Link:
http://presse-augsburg.de/presse/bildergalerie-die-weltcuptage-auf-dem-augsburger-eiskanal/

http://augsburg.worldcup.events.slalom.canoeicf.com/de/news/2014-08-19-das-weltcup-finale-bildern

wer es versäumt hat, hier die Links zu den Sendungen

Boatercross
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/sport-in-der-abendschau/boater-cross-wild-west-im-wildwasser-100.html
Lisa in atv - Stadtgespräch

http://www.augsburg.tv/stadtgespraech/a_tv-i-stadtgespraech-09_08_2014.html

Montag, 18. August 2014 - 22:20 Uhr
eine Link-Liste zu verschiedenen TV-Sendungen über den Kanuslalom Weltcup in Augsburg 2014

atv 18.8.
http://www.augsburg.tv/wsearch/sportliches-wochenende-18_08_2014.html
atv 18.8.
http://www.augsburg.tv/wsearch/promis-beim-kanu-weltcup-18_08_2014.html
ICF / Eurosport 2 16.8.
https://www.youtube.com/watch?v=IxBdBd20Z38
ICF / Eurosport 17.8
https://www.youtube.com/watch?v=21IDxEJ0rFo#t=15
BR 17.8.
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/blickpunkt-sport-regional/sport-blickpunkt-sport-regional100.html
BR 17.8.
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/blickpunkt-sport-regional/kanu-slalom-augsburg-102.html
BR 16.8.
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/blickpunkt-sport/kanu-slalom-augsburg-100.html#tab=download&jump=tab

Montag, 18. August 2014 - 21:53 Uhr
Nach dem Rennen ist vor dem Rennen - die Pause ist nur kurz - im September geht es dann zur WM

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen - die Pause ist nur kurz - dann geht es weiter - im September geht es dann weiter zur WM nach Deep Creek / Maryland / U.S.A.

Foto Sideris Tasiadis an der Olympiastrecke am Eiskanal

Montag, 18. August 2014 - 21:10 Uhr
Unter den Zuschauern Innenminister Joachim Herrmann

Unter den Zuschauern Innenminister Joachim Herrmann beim Kanuslalom Weltcup in Augsburg

Montag, 18. August 2014 - 21:09 Uhr
ICF Kanuslalom Weltcup in Augsburg - V.I.P. Area

ICF Kanuslalom Weltcup in Augsburg - V.I.P. Area mit bester Aussicht auf die Kanustrecke - Innenminister Joachim Herrmann und Präsident des Organisationskomitee Hans-Peter Pleitner

Foto v.M.Stenglein

Ältere Beiträge

Anmelden

Hier finden Sie Fotogalerien und Ergebnisslisten zu den einzelnen Wettkämpfen:

Archiv

In 2014 richten die Kanu-Schwaben folgende Kanuveranstaltungen am Augsburger Eiskanal aus:



(c) 2011 Kanu-Schwaben-Augsburg