Wir über uns Sparten Olympia Worldchamp Worldcup Eiskanal WebCam Videos Sitemap
Startseite

Startseite


Wir über uns Sparten Olympia Worldchamp Worldcup Eiskanal WebCam Videos Sitemap

Kontakt Mobile Site Impressum Haftungsausschluss

Willkommen, Welcome, Bienvenue

Erfolgreiche Sportler sind die beste Werbung für einen Verein. Vier Olympiasieger und drei Silbermedaillengewinner, 121 Medaillen bei den Weltmeisterschaften, 83 Medaillen bei den Europameisterschaften, 7 Gesamtweltcupsieger und mehr als 498 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften wurden in der inzwischen 54-jährigen Vereinsgeschichte gewonnen. Unsere drei wichtigsten Säulen: Leistungssport, Breitensport und Jugendarbeit!

Mittwoch, 28. Januar 2015 - 19:38 Uhr
Schüler Faschingsfeier im Bootshaus Kanu Schwaben

Einladung zum Schülerfasching - die Trainer laden Euch recht herzlich dazu ein. Dienstag, 03. Februar 2015 von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Bootshaus - wir freuen uns auf Eure tolle Kostümierung! Kommt bitte alle - es gibt tolle Spiele - Lisa hat Euch ja die Einladung dazu schon zugesandt. Seid gespannt was alles geboten wird !

Dienstag, 27. Januar 2015 - 01:51 Uhr
8,23 Minuten geballte Information über die Kanu Schwaben Sportler

8,23 Minuten geballte Information über die Kanu Schwaben Sportler

Video über die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler der Kanu Schwaben - Saison 2014 - zur anstehenden Sportlerehrung im Rathaus Augsburg. Video aufrufen - anschauen, genießen. Merlin Holzapfel hat uns wieder ein tolles Video zusammengestellt. Vielen Dank an dieser Stelle!

26.01.2015/http://youtu.be/AZZzE-ABoms/einfach Überschrift anklicken
Foto Zwillinge Holzapfel bei der Ehrung der erfolgreichen Schwabensportler Vereinsfeier Kanu Schwaben

Dienstag, 27. Januar 2015 - 01:35 Uhr
Neuer Trainer am BLZ Leistungszentrum Augsburg - Paul Jork

Der Bayerische Kanu-Verband und speziell das Ressort Kanu-Slalom begrüßen den neuen Trainer am Leistungszentrum in Augsburg Paul Jork.
Gleichzeitig wünschen wir der bisherigen Trainerin Jenny Apel alles Gute in Ihrer neuen Rolle als Mama.

Pauls Vorstellung:

Ursprünglich komme ich aus Dresden. Bin dann nach dem Abitur (Sportgymnasium Dresden) nach Leipzig gegangen und bin von 2007 bis 2014 für den LKC gestartet. Ich war im C2 mehrere Jahre in der Junioren und U23 Nationalmannschaft, auch waren wir in den letzten Jahren bei mehreren Weltcups am Start. 2 Jahre lang war ich in der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Parallel zum Leistungssport studiere ich seit 2011 an der Hochschule für Gesundheit und Sport in Berlin „Sport und angewandte Trainingswissenschaft“. Meine aktive Karriere habe ich diese Saison beendet.

Im Bayerischen Kanuverband sehe ich großes Potenzial. Es gibt eine breite Substanz an Sportlern und die intensive Nachwuchsarbeit formt immer wieder Spitzenathleten heraus. Die Trainingsbedingungen in Augsburg können für den Leistungssport als nahezu optimal angesehen werden. Mein Ziel ist es das hohe Leistungsniveau der Vorjahre zu halten. Die bestehende Schulkooperation sollte in Zukunft weiter ausgebaut werden da die schulische Situation der Athleten sehr entscheidend für die leistungssportliche Entwicklung sein kann. Da ich selber so eine Schule besucht habe, weiß ich um die Vorteile
Quelle BKV/26.01.2015/stel
Foto: Bundesleistungszentrum beim Besuch des DOSB Präsidenten Alfons Hörmann - neue Wirkungsstätte von Paul Jork. Foto von links: Michael Keim, Alfons Hörmann, Dr. Jens Kahl

Dienstag, 27. Januar 2015 - 01:25 Uhr
World Paddle Award - Juniorsportler Florian Breuer steht nach der ersten Voting -Runde auf dem zweiten Platz

Die erste Runde des Votings bei den World Paddle Awards ist nun vorbei. Freya Hoffmeister führt bei den World Paddle Awards
Nachdem die gesamte Welt der Kanu-Interessierten bei den World Paddle Awards abstimmen konnte, geht das Voting in die zweite Runde: Dem Voting der Academy Members. Die Stimme der Experten wird zu 50% mit in die Gesamtwertung eingerechnet.

Beste Chancen aus deutscher Sicht hat die Extrempaddlerin Freya Hoffmeister. Nach der ersten Runde liegt sie mit 4.352 Stimmen (57%) klar in Führung vor den beiden Kanu-Rennsportlerinnen Lisa Carrington aus Neuseeland und der Ungarin Danuta Kozak. Das deutliche Ergebnis von Freya Hoffmeister wird sicherlich auch die Jury beeindrucken, sodass der Sieg in der Kategorie "Beste Sportlerin" wahrscheinlich wird.

In der Kategorie des besten Nachwuchssportlers hat sich mit dem Slalomfahrer Florian Breuer ein weiterer deutscher Kanute in die jeweiligen TOP 3 voten lassen. Der junge Augsburger, der auf eine tolle Saison 2014 mit dem Sieg bei der Junioren-WM zurück blicken kann, steht nach der ersten Voting-Runde auf Platz 2. Der schwedische Kanu-Freestyler Max Karlsson kam bei den Junioren auf ca. 100 Stimmen mehr als Breuer. Nach diesem ersten Ergebnis wird es die Jury spannend machen, wer die letztlich die Trophäe in Händen halten darf.

Hans-Peter Weiß aus Zweibrücken kam als dritter Deutscher in die Top 3 in einer der sieben wählbaren Kategorien. Der 49-jährige Weiß, besser bekannt als Hape, engagiert sich schon seit Jahren ehrenamtlich für den Kanusport mit dem Schwerpunkt im Kanu-Slalom. In der Kategorie Paddlesports Professional liegt er mit 234 Stimmen auf Platz 3 hinter dem Entwicklungsprogramm "Expand and Extend: Women and Canoeing in Nepal" und der Britin Claire O´hara.
Überblick nach der ersten Voting-Runde:
•Sportsman: Hank McGregor – 870 (23%), Fabien Lefevre – 710 (19%), Maxime Gohier – 697 (19%)
•Sportswoman: Freya Hoffmeister – 4,352 (57%), Lisa Carrington – 1,338 (17%), Danuta Kozak – 500 (7%)
•Lifetime Achievement: Eric Jackson – 873 (42%), Dean Gardiner – 665 (32%), Ginny Coyles – 446 (21%)
•Sports Team: Paracanoeing GBR – 836 (32%), Women's K4 Sprint Hungary – 803 (31%), Luka Božič and Sašo Taljat; C2 Slalom Slovenia – 340 (13%)
•Sports Junior: Max Karlsson – 1159 (24%), Florian Breuer – 1048 (22%), Emma Aastrand Jørgensen – 1019 (21%)
•Media Ambassador: Steve West – 924 (51%), Antony Edmonds – 251 (14%), Kayaksurf.net – 159 (9%)
•Paddlesports Professional: Expand and Extend: Women and Canoeing Nepal – 550 (32%), Claire O'Hara – 479 (28%), Hans Peter Weiss – 234 (14%)

Mit den “World Paddle Awards” (WPA) hat der Kanusport nun auch seine "Oscars". Am 9. Mai 2015 werden die WPAs erstmals an die herausragensten Kanusportler des vergangenen Jahres gekürt. Eine besondere Ehre aus deutscher Sicht ist zudem, dass diese erste Vergabe der Awards in Augsburg stattfinden wird.
Quelle: DKV 26.01.2015/stel
Wir drücken Florian Breuer / Kanu Schwaben ganz fest die Daumen für den weiteren Verlauf! Wäre doch sensationell, wenn er am 09. Mai 2015 den World Paddle Awards Preis in Augsburg entgegennehmen dürfte!
Florian Breuer Homepage: http://www.florian-breuer-kajak.de/

Foto: Florian Breuer bei der Sportlerehrung der Schwabenkanuten Vereinsfeier im Restaurant Schaller
Foto M.Stenglein

Dienstag, 27. Januar 2015 - 01:24 Uhr
DOSB Präsident Alfons Hörmann am Eiskanal

Hoher Besuch am Eiskanal
Präsident des DOSB Deutscher Olympischer Sportbund Alfons Hörmann fand sich zu einem Besuch am Augsburger Olympiagelände am 22.1.2015 ein.
Alfons Hörmann war Präsident des DSV (von 2005 bis 2013) und seit 2013 steht er dem gesamten DOSB vor. Dort der Wintersport und nunmehr auch seit 2013 im Fokus, der „Sommersport“.
Die bayerischen Sommersportarten glänzen ja gerade besonders im Kanuslalom, da ist Augsburg das Mekka jedes Kanusporttreibenden. Die Anlage am Olympiakanal ist natürlich im Winter nicht so charmant wie in den Sommermonaten, aber wichtig ist doch der Olympiakanal, welche zu den olympischen Spielen 1972 gebaut wurde sowie die gesamte Anlage. Leider sticht dann im Winter der üble Zustand der Betonrinne besonders ins Auge.
Auf Einladung des TSV Schwaben Augsburg besuchte DOSB Präsident Alfons Hörmann, der „Chef“ aller deutschen Sportler, am Donnerstag die Olympiastrecke am Augsburger Eiskanal.
Zusammen mit den Verantwortlichen der Kanu Schwaben besichtigte Hörmann intensiv die Anlagen und Einrichtungen aus dem Jahr 1972 und machte sich ein Bild vom gegenwärtigen Zustand der Strecke. „Hier hat der Zahn der Zeit ganz schön genagt“, so Hörmann.
Abgerundet wurde der Besuch Hörmanns durch die Besichtigung des neuen Gebäudes des Bundesleistungszentrums. Die BLZ Leiterin Herta Reitenauer, Sport-und Bäderamtsleiter Robert Zenner, Leiter des OSP Bayern Leiter Klaus Pohlen sowie DKV Sportdirektor Jens Kahl führten durch das neue BLZ , besuchten die Räumlichkeiten , konnten das Training des Assistenztrainers Stefan Henze begutachten und ganz zum Schluss führte Bundestrainer „Kajak „ Thomas Apel noch durch den Bereich der Bundestrainer. Einige schlüssige Konzepte präsentierte Trainingswissenschaftler Michael Keim dem interessierten DOSB Präsidenten.
Die Erneuerung der Anlagen mahnte er später unter dem Applaus der anwesenden Wirtschaftsvertreter im Rahmen seiner Festrede "Sport und Wirtschaft" beim Neujahrsempfang der IHK nachdrücklich an, um den Standort der Kanu-Hauptstadt Augsburg langfristig und nachhaltig zu sichern.
Hörmann kündigte an, zukünftig im Sinne der Nachhaltigkeitsbestrebungen des DOSB die Augsburger Strecke besonders im Auge zu behalten.
Die Kanu Schwaben freuen sich, wenn Hörmann der Einladung von Horst Woppowa Folge leistet und beim anstehenden Europacup der Wildwasser – und Boatercross Kanuten den Olympiakanal auch „live“ erleben kann. Termin 09./10. Mai 2015

26.01.2015/stel/HPP/Foto Alfons Hörmann

Donnerstag, 22. Januar 2015 - 21:24 Uhr
DOSB Präsident Alfons Hörmann am Augsburger Eiskanal & BLZ

DOSB Präsident Alfons Hörmann am Augsburger Eiskanal & BLZ

Foto von links: Karl Heinz Englet, Alfons Hörmann, Horst Woppowa, Hans Peter Pleitner, Dr.Jens Kahl, Robert Zenner

22.1.2015/stel

Donnerstag, 22. Januar 2015 - 21:24 Uhr
DOSB Präsident Alfons Hörmann am Augsburger Eiskanal & BLZ

DOSV Präsident Alfons Hörmann am Augsburger Eiskanal & BLZ

Foto von links:
Karl Heinz Englet, Thomas Apel, Robert Zenner, Dr.Jens Kahl, Klaus Pohlen, Alfons Hörmann, Hans Peter Pleitner, E. Gosla, Herta Reitenauer, Horst Woppowa

22.1.2015/stel

Donnerstag, 22. Januar 2015 - 19:15 Uhr
Präsident des DOSB Deutscher Olympischer Sportbund Alfons Hörmann fand sich zu einem Besuch am Augsburger Olympiagelände am 22.1.2015 ein.

Präsident des DOSB Deutscher Olympischer Sportbund Alfons Hörmann fand sich zu einem Besuch am Augsburger Olympiagelände am 22.1.2015 ein.
Auf Einladung des Kanupräsidenten Horst Woppowa / Kanu Schwaben Augsburg und dem Präsidenten des Hauptvereins Hans Peter Pleitner nahm Alfons Hörmann diese Einladung wahr und besuchte die Olympia Anlage am Eiskanal in Augsburg und sah sich anschließend auch im Bundesleistungszentrum um. Ausführlicher Bericht siehe Eintrag 26.01.2015

Foto von links: Horst Woppowa - Alfons Hörmann -Hans Peter Pleitner

22.01.2015/stel

Dienstag, 20. Januar 2015 - 23:59 Uhr
Irmi Roth feiert am 23. Januar 2015 ihren 80.Geburtstag

Irmi Roth wird 80 Jahre alt

Am 23.01.2015 feiert Irmi Roth ihren „achtzigsten“ Geburtstag.
1976 trat Irmi mit ihrerganzen Familie bei den Kanu Schwaben ein. Sie kamen vom Alpenverein und waren auch vom Kanusport fasziniert. Die sportliche Familie rund um Irmi mit ihrem Gatten Willi und ihren Kindern Peter und Eva übte nicht nur Alpinklettern, sondern auch Bergwandern, Ski alpin, Skitouren gehen und Wildwasserfahrten aus. Irmi fuhr bei vielen Wanderfahrten der Schwaben Breitensportgruppe mit, u.a. auch in der Verdonschlucht (WW IV-V). Nun aber nicht mehr gar so wild wie zuvor, in den letzten Jahren verbringt sie mit Willi den Winter auf Teneriffa und wer sie kennt, der weiß, dass sie auch dort beide unermüdlich unterwegs sind. Der TEIDE, der höchste Berg Teneriffas mit 3.718 Meter wurde von den beiden genauso bestiegen wie auch weitere Bergtouren vor Ort unternommen. Die milden Temperaturen sind ihr jetzt lieber im Winter als das gemischte Wetter in Augsburg. Vom November bis März sind sie dort beim Überwintern und machen viele Touren auch im Hinterland.
Die vierfache Großmutter ist einfach immer im Einsatz, sei es bei den Kanu Schwaben oder bei der Familie, als Großmutter zum Babysitten und vorher bei den Eltern versorgen – was hat sie da nicht schon alles geleistet.
Hier nur mal die Schwaben Erfolgsstory:
Bei den über 20 IFC Weltcups in Augsburg stemmte sie, federführend mit Christa Woppowa, das gesamte Catering der Sportler und Sportlerinnen, Kampfrichter, ehrenamtlichen Mitarbeitern und Offiziellen. Natürlich hat sie einen treuen Mitarbeiterstab auf den sie sich verlassen kann. Aber auch bei Faschingsbällen, Weihnachtsfeiern, Grillfesten, runden Geburtstagen, dem legendären Schwabenbuffets,Vereinsfeiern und und… war sie stets unermüdlich im Einsatz und von der Betreuung der Verkaufsstände bei Großveranstaltungen gar nicht zu sprechen. Ihre Zeit als Schriftführerin von 1978 – 1990 und ihren über 20 Jahren andauernden Einsatz im BKV Loferteam gar nicht zu sprechen. Ihre Tochter und ihr Sohn lernten bei den Kanu Schwaben das Bootfahren und waren dort sehr erfolgreich mit vielen Titeln dabei. Tochter Eva wurde 4.te bei den olympischen Spielen in Barcelona im Kanuslalom und wer war vor Ort als „Volunteer“ im Einsatz – Irmi Roth. Auch dieses Jahr war sie wieder 5 Tage bei der Europameisterschaft in Wien in der Organisation, und wie war das stressig, aber Irmi macht das gar nichts aus. Sie erhielt schon vor Jahren die Ehrenurkunde in GOLD für den besonderen Einsatz im Kanusport bei den Kanu Schwaben verliehen!
Sie wird ihren 80. Geburtstag in Ruhe auf Teneriffa im Kreise ihrer dortigen Freunde feiern und wir – die Kanu Schwaben – sind stolz darauf, so ein rühriges Mitglied in unseren Reihen zu haben und wünschen ihr weiterhin viel Spaß mit ihrer Familie, Freude, Gesundheit und weiterhin große Freude am Kanuslalom Sport. Wie man sieht, kann man sich bis ins hohe Alter sportlich betätigen und so fit wie Irmi bleiben! Herzlichen Glückwunsch Irmi – wir freuen uns auf Deine Rückkehr!

Marianne Stenglein

Ältere Beiträge

Anmelden

Hier finden Sie Fotogalerien und Ergebnisslisten zu den einzelnen Wettkämpfen:

Archiv

In 2014 richten die Kanu-Schwaben folgende Kanuveranstaltungen am Augsburger Eiskanal aus:



(c) 2011 Kanu-Schwaben-Augsburg